Schnupperabo in Bern: 4 Lektionen nur Fr. 28.--

27. & 28.4.19 "Die Kunst deinen Körper zu lieben"

Atelier Créarte

dancespace

 

Nadja Ghazal Müller

Mühlenplatz 15

3011 Bern 

078 736 79 57

mail@crearte.ch

www.crearte.ch

 

BIN ICH SCHÖN?

 

4 Tipps für einen freundlichen Umgang mit dir selbst

Body Positivity, Body Image, Weiblichkeit, The Work
Die Kunst deinen Körper zu lieben

 

Von der Werbung für Schönheitsprodukte und Mode werden wir regelrecht mit einem einseitigen und unrealistischen Schönheitsideal bombardiert. Unbewusst übernehmen wir diese Normen und quälen uns mit den Gedanken, einen unperfekten Körper zu haben. Die Scham darüber und das giftige Denken raubt uns wertvolle Zeit und Lebensenergie, die wir für sinnvollere Dinge brauchen könnten.

 

  1. Mein Körper ist da, um Dinge zu tun: Ist die wichtigste Aufgabe für meinen Körper, gut auszusehen? Nein! Unser Körper hat viel wichtigere und interessandere Dinge zu tun: Meine Sinne zum Beispiel nehmen meine Umgebung wahr, meine Beine tragen und transportieren mich ohne Wenn und Aber, mein Bauch schützt die inneren Organe weich und bedingungslos und stützt den Oberkörper, meine Arme und Hände verrichten wertvolle Arbeit, sie dienen auch meinem Ausdruck und können zärtlich sein, übrigens zu mir auch ;-) Anstatt zu überlegen wie ich aussehe, überlege ich mir, was ich alles mit meinem Körper tun kann und werde mir bewusst, wie er mir bedingungslos Tag und Nacht dient. Ich danke ihm dafür. Spürst du die Dankbarkeit auch?
  2. Ich werde meinen Körper mit Freundlichkeit und Respekt behandeln: Ich wünschte, wir könnten alle unseren Körper täglich und jeden Moment lieben. Das ist aber für die meisten nicht realistisch. Es ist wichtig zu wissen, dass wir unseren Körper nicht zu lieben brauchen, um ihn freundlich und mit Mitgefühl zu behandeln. Das Wissen, dass Körperscham uns zu ungesunden Entscheidungen und Handlungen treibt, lässt uns vielleicht einen sorgsamen Umgang mit unserem Körper lernen. Wir können nicht immer damit rechnen, dass andere unseren Körper mit Respekt behandeln, aber seien WIR die Vorbilder und zeigen nach aussen, dass unser Körper einen respektvollen Umgang verdient hat, indem wir es vormachen. Und vielleicht denken wir an unsere Töchter oder an nahestehende Mädchen, denen wir die Marter der Körperscham niemals antun möchten. Wir können es nur verhindern, indem wir den Respekt vor sich selbst vorleben.
  3. Ich bin mehr als mein Spiegelbild: Wir werden nie in einer Welt leben, wo körperliche Attraktivität keine Rolle spielt. Aber wieviel Lebenszeit- und energie wollen wir dafür hergeben? Nehmen wir Abstand von den Medien, treten zurück vom Spiegel und machen eine Pause vom Schön-Aussehen-Müssen. Einen Tag pro Woche Auszeit von Schminke und Mode ist wie eine Entgiftung für Körper und Seele. So können wir uns in unser natürliches Sein entspannen.
  4. Ich verschönere den Tag auch für jemand anderen:         Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass wir am meisten Sinnhaftigkeit und Genugtuung erleben, wenn wir jemandem anderen etwas zuliebe tun. Aufgepasst, dies ersetzt nicht die Zeit, die ich mir möglichst täglich für mich und mein Wohlbefinden nehme. Es reicht, etwas Spontanes zu tun wie ein freundliches Lächeln oder ein ehrliches Kompliment zu schenken. Geteilte Feude ist doppelte Freude! Was ist wichtiger für mich: Wie ich aussehe oder was ich für mich und andere tue?

 

Der Wochenendkurs "Die Kunst deinen Körper zu lieben" wird dir dabei helfen, deinen Körper achtsam wahrzunehmen, dein negatives Denken zu hinterfragen und durch Freundlichkeit zu ersetzen. Das neue Körpergefühl werden wir fröhlich in der Frauengruppe tanzend feiern!

 

 

DIE KUNST DEINEN KÖRPER ZU LIEBEN

Body Positivity, Body Image, The Work, Bauchtanz, orientalischer Tanz Bern und Thun
...der Bauch sanft und weich...
  • Hast du dir schon Mal überlegt, dein Glück als wunderbare Frau auf allen Ebenen zu entdecken und zu feiern?
  • Zweifelst du trotz allem an deiner Schönheit?
  • Wusstest du, dass nur etwa 3% unter uns Frauen zufrieden sind mit ihrem Körper?
  • Trennen dich manchmal Neid und ungute Gefühle von anderen Frauen?
  • Ist dir bewusst, wieviel deiner Lebensenergie durch Scham für deinen Körper und dein Sosein gehemmt und blockiert wird?
  • Willst du ein positives Körperimage entwickeln?
  • Sehnst du dich danach, eine feminine, selbstbewusste Frau zu sein, voller Vitalität und Elan?

Aus meinen persönlichen und beruflichen Erfahrungen heraus habe ich eine Methode entwickelt, die es dir ermöglicht, deine Körperscham wie ein altes Kleid abzustreifen und deinem Frausein selbst seinen Wert zurückzugeben.

 

Ich lade dich im nächsten Frühjahr 2019 ein zum Seminar:

 

 

Wann:   27. & 28. April 2019, Sa 9h-17h; So 10h-17h

Wo:       Atelier Créarte  Mühlenplatz 15, 3011 Bern (im Dachgeschoss)

Kosten: Fr. 260.--

 

20% Rabatt für dich, wenn du deine Freundin einlädst.

 

Nach dem Kurs wirst du...

 

  • wissen, wie du dein Selbstvertrauen nährst und feierst.
  • erleben, wie deine Weiblichkeit strahlt und Menschen anzieht.
  • wissen, wie du Kritik in guten Rat umwandeln kannst.
  • erfahren, dass wir Frauen machtvoll sind, wenn wir uns in Freundschaft die Hände reichen - the power of sisterhood.

 

Der Kurs ist genau das Richtige für dich, wenn du...

 

  • genug hast von giftiger Selbstkritik und abgewerteten Körperteilen.
  • du deinen Selbstwert auf die Sprünge helfen willst.
  • du gerne tanzend, lachend, mitfühlend, nach innen blickend im geschützten Rahmen der Frauengruppe Heilung erfahren möchtest.
  • du bereit bist, dein altes Selbstbild hinter dir zu lassen und ein eigenes Schönheitsideal zu feiern.

Dann melde dich an und sichere dir deinen Platz für das Seminar in Körperglück!

 

Nadja Müller 'Ghazal'

mail@crearte.ch